EVA wünscht ein gesegnetes neues Jahr 2021!

EVA wünscht ein gesegnetes neues Jahr 2021!

Mittwoch 27. Februar 2019 um 18 Uhr im EVA

13. Frankfurter Salongespräche zur Mädchen*arbeit

Mädchen, Mädchen*, Mädchen_ – Queere Perspektiven der Mädchen*arbeit

Die 13. Salongespräche sind zu Gast auf dem “Lila Sofa” im EVA. Wir machen es uns dort gemütlich und schärfen queere Perspektiven. Neben einer kurzen Einführung zu queeren Theorien und Praktiken, wollen wir konkret und solidarisch werden. Wir fragen uns: Wer sind eigentlich Mädchen*? Was bedeutet „queer“ und was ist queere (feministische) Mädchen*arbeit? In welchen Widersprüchen bewegt sich Mädchen*arbeit und Mädchen*politik hier? Welche Bedarfe, Konzepte, Haltungen und Angebote ergeben sich in Bezug auf Themen wie sexuelle und geschlechtliche Vielfalt und wie können wir u.a. trans*inklusivere Räume schaffen? Diskutieren werden wir diese Fragen mit Jugendlichen und verschiedenen Vertreter*innen der Mädchen*arbeit aus Frankfurt (FeM Mädchentreff, Mädchenkulturzentrum Mafalda, JuLe-Treff im LIBS, infrau e.V.), wie auch mit den Kolleg*innen vom KUSS 41 und dem SCHLAU Projekt. Zusammen mit dem EVA und der Koordinierungsstelle für LSBTIQ Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main werden wir über Kooperationen und Allianzen in Bezug auf die Themen sexuelle, körperliche und reproduktive Selbstbestimmung nachdenken sowie über Konzepte für eine queer_feministische Mädchen*arbeit und
Mädchen*politik.

Mit den Frankfurter Salongesprächen zur Mädchen*arbeit initiiert das Frauenreferat der Stadt Frankfurt am Main eine Veranstaltungsreihe, die mehrmals jährlich an verschiedenen Orten, Zeit und Raum für gemeinsames feministisches Denken und Diskutieren schafft.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 22.02.2019 an michaela.sliwa@stadt-frankfurt.de