Wir wollen's bunt - Vielfalt im EVA! Herzlich Willkommen!

Wir wollen's bunt - Vielfalt im EVA! Herzlich Willkommen!

Ökumenischer Frauen*Gottesdienst

Alle deine Farben – Ein Rückblick

Rot, Grün, Blau… Unser Leben trägt alle Farben des Regenbogens und doch sind die Nuancen, das Farbenspiel und die Leuchtkraft nicht zu allen Zeiten gleich und auch individuell verschieden.

Im Rahmen unseres Jahresthemas „Love Me Gender“ nehmen wir im EVA den weiten Bogen in den Blick, den der Regenbogen für uns malt.

“Alle deine Farben” – so hieß der Ökumenischer Frauen*Gottesdienst des EVA-Team am 09. April

Ein Rückblick mit Blick auf Ostern

Zum Mitdenken…

Farben können symbolisch für die verschiedensten Bereiche des Lebens stehen. Für uns bedeuten sie, dass viele Aspekte unseres Lebens nicht klar einzuordnen sind, auch wenn es manchmal so scheint oder wir stellenweise das Bedürfnis nach Klarheit haben. Dabei ist das Leben bunt und vielfältig, es findet nicht nur in den Grundfarben statt, sondern auch in Farbnuancen, in Vermischungen, in Zwischenstufen.

Das betrifft auch unsere Vorstellungen von Geschlecht. Sowohl was als männlich und was als weiblich interpretiert wird, als auch wer oder was eigentlich bestimmt, wann ein Mensch Mann oder Frau oder jemand über dieses enge Geschlechterverständnis hinaus ist. Transidentität ist hier auch das Thema. Wir freuen uns sehr, dass die Evangelische Kirche in Hessen-Nassau zu dieser Thematik eine eigene Arbeitsgruppe gegründet und auch ein Heft heraus gegeben hat – Transsexualität in der Kirche (s.u.).

Dieses Thema verbindet sich für uns auch mit Ostern, mit all dem, was sich verwandeln, auferstehen und leben darf in dieser Zeit. Und davor, dabei, darin gibt es vielleicht immer auch noch Schweres, Zweifel und Angst.

Die Band Tocotronic singt: „Im Zweifel für den Zweifel. Das Zaudern und den Zorn. Im Zweifel fürs Zerreißen. Der eigenen Uniform. Im Zweifel für den Zweifel. Und für die Pubertät. Im Zweifel gegen Zweisamkeit. Und Normativität. Im Zweifel für den Zweifel. Und gegen allen Zwang. Im Zweifel für den Teufel. Und den zügellosen Drang. Im Zweifel für die Bitterkeit. Und meine heißen Tränen. Bleiern wird mir meine Zeit. Und doch muss ich erwähnen: Im Zweifel für Ziellosigkeit. Ihr Menschen, hört mich rufen! Im Zweifel für Zerwürfnisse. Und für die Zwischenstufen.“

Im Zweifel für den Zweifel – in unseren eigenen Worten meint das…

Für das Hinterfragen von scheinbar Gegebenem, für das Zweifeln an Normen und Vorgaben. Für das Ablegen von Uniformen, die natürlich daherkommen, aber nicht dem individuellen Wesen entsprechen. Uniformen, die uns keinen Halt geben sondern Verhaltensweisen aufzwingen und es nicht zulassen, dass wir uns in unserer vollen Farbvielfalt entfalten. Für das Zweifeln an einer Zweisamkeit die einteilt in gut und böse, hell und dunkel, richtig und falsch. Für die Zwischenstufen, die zeigen wie viel mehr möglich ist als Mann/Frau, verheiratet/unverheiratet, hetero- oder homosexuell. Und all das letztendlich nicht nur im Zweifel, nicht nur in Momenten, in denen ich nicht weiter weiß. Sondern als Haltung, die mir hilft neu sehen zu lernen. Eine Sicht, die mir und meinen Mitmenschen ermöglicht wertschätzender und weitsichtiger durchs Leben zu gehen.

Ulrike Gros und Anne Daur-Lyrhammer

 

Zum Weiterlesen:  

„Zum Bilde Gottes geschaffen“ Transsexualität in der Kirche www.unsere.ekhn.de/transsexualitaet

Reformation für alle*. Transidentität / Transsexualität und Kirche www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/reformation-fuer-alle

 

Für dich…

Gott segne dich. Mit allen Farben, die dein Leben malt.

Die Ewige blicke dich freundlich an und alle deine Farben. Denn siehe, es ist gut so.

Die Lebendige spanne über deinem Lebensbogen ihren Regenbogen.

Sie stärke und bewahre dich. Amen.

 

Zum lauthals Mitsingen:

 

Grün, grün, grün (Volkslied, bearb. A. Daur-Lyrhammer)

 

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider.

Grün, grün, grün ist alles, was ich hab.

Darum lieb ich alles, was so grün ist,

weil mein Schatz der Frühling ist.

 

Rot, rot, rot sind alle meine Kleider.

Rot, rot, rot ist alles, was ich hab.

Darum lieb ich alles, was so rot ist,

weil mein Schatz das Leben ist.

 

Blau, blau, blau sind alle meine Kleider.

Blau, blau, blau ist alles, was ich hab.

Darum lieb ich alles, was so blau ist,

weil mein Schatz der Ozean ist.

 

Gelb, gelb, gelb sind alle meine Kleider.

Gelb, gelb, gelb ist alles, was ich hab.

Darum lieb ich alles, was so gelb ist,

weil mein Schatz die Sonne ist.

 

Pink, pink, pink sind alle meine Kleider.

Pink, pink, pink ist alles, was ich hab.

Darum lieb ich alles, was so pink ist,

weil mein Schatz Feministin ist.

 

Bunt, bunt, bunt sind alle meine Kleider.

Bunt, bunt, bunt ist alles, was ich hab.

Darum lieb ich alles, was so bunt ist,

weil die Welt voll Farben ist.